Dienstbetrieb

Was ist eine Dienstfahrt und wie läuft sie in unseren Systemen ab?

Der Status Dienstfahrt beschreibt einen Zustand eines Rettungsmittels egal welcher Qualifikations- und Ausrüstungsbeschreibung, das dienstlich im Rahmen seiner Organisation unterwegs ist, jedoch nicht für Transporte oder Einsätze/Aufträge seitens der Leitstelle zur Verfügung steht.

Welche Gründe hat eine Dienstfahrt?

  • Als Dokumentation für die jeweilige Organisationseinheit (zB Verrechnungsnummer für Leerkilometer Transportbericht, bzw. Fahrtenbuch)
  • Überblick für die Dienstführung/Leitung der Organisationseinheit, warum eine Ressource nicht in der Garage steht, daher ist es auch sinnvoll das Personal anzumelden (entweder über den Online-Dienstplan, oder direkt über die Webansicht)

Die Ressourcen können und sollen selbst eine Dienstfahrtnummer „ziehen“, das heißt ohne Zutun der Leitstelle einen Auftrag (analog Einsatz, jedoch ohne jegliche Verrechnung) für die Dienstfahrt anfordern. Daher ist es auch nicht notwendig den Disponenten anzurufen/-funken.

Was passiert beim Status „Dienstfahrt“?

Wenn das Fahrzeug Status „Dienstfahrt“ gibt, passiert der Rest automatisch. Während der Dienstfahrt ist das Fahrzeug in der Webansicht im Status „Dienstfahrt“ (grau) und der Event wird auf alle hinterlegten Erreichbarkeiten (Pager, ESAPP, TETRA, Handy, …) übermittelt.

Wie übermittelt man den Status „Dienstfahrt“?

Den Status Dienstfahrt kann man über das Statusmenü des TETRA-Gerätes aufrufen: Menü Nachrichten -> Status senden -> Dienstfahrt

Bei den meisten Geräten ist dieser Status auf der Kurzwahltaste 7 hinterlegt.

Wie beendet man eine Dienstfahrt?

Um die Dienstfahrt ordentlich zu beenden, muss zum Ende der Dienstfahrt

  • Status Frei Wache (1) und
  • Status Außer Betrieb (0)

gegeben und damit das Fahrzeug abgemeldet werden.

Was passiert während einer Dienstfahrt?

Während einer Dienstfahrt ist das Fahrzeug für die Leitstelle nicht einsetzbar, es befindet sich eben auf einer Dienstfahrt (existiert formell nicht). Rettungsmittel auf einer Dienstfahrt müssen und werden auch oft nicht entsprechend den gesetzlichen Richtlinien besetzt sein (2 Sanitäter am RTW, Notarzt im NAW, …).

Was tun, wenn das Fahrzeug aber einsatzbereit bleiben soll?

Wenn es auf Dienststellen nötig ist Dienstfahrten zu verbuchen und das Fahrzeug während der Dienstfahrt einsatzbereit sein soll (z.B.: zum Essenholen), dann eben den Status „Dienstfahrt“ senden, die Bestätigung abwarten und danach gleich wieder „Frei Funk“ senden.

Gibt es Transporte mit Status Dienstfahrt?

Der Transport eines Patienten oder ein Einsatz mit Patientenkontakt darf von der Leitstelle in Absprache mit dem ASBÖ- und RK-Landesverband niemals als Dienstfahrt verbucht werden! Dabei ist es völlig egal, ob es sich um einen normalen Krankentransport ohne Verrechnungsmöglichkeit oder eine nicht verrechenbare Sozialleistung (Stiegentransport,…) handelt. Der Einsatzcode hat mit der Verrechnungsmöglichkeit bzw. ob der Transport von der jeweiligen Dienststelle dann auch tatsächlich an den Patienten fakturiert wird, nichts zu tun.

Advertisements