LeoDok

LeoDok für die Notärzte: www.notarztdoku.at

Wie schaut notarztdoku.at in etwa aus?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Welche Vorteile hat das Online-Dokumentationssystem?

  • Moderne Eingabetechnologie macht es möglich die Dokumentation rasch abzuwickeln.
  • Die logistischen Daten sind aus dem Einsatzleitsystem bereits vorhanden, und müssen nicht extra nochmals erfasst werden.
  • Jede Notärztin / jeder Notarzt hat online Zugang zu seinen eigenen Einsatzdaten und Protokollierungen, andere Kollegen oder Mitarbeiter haben keinen Zugriff.
  • Jeder stützpunktverantwortliche Notarzt hat Zugang zu den Dokumentationen seines Stützpunktes und kann selbst Auswertungen ermitteln.
  • Einheitliche Auswertungen sind anonymisiert auch über das ganze Bundesland möglich. Dies ermöglicht vor allem auch leitstellenseitige Weiterentwicklungen der Notrufbearbeitung und Disposition (Alarm- und Ausrückordnung, etc).
  • LeoDok ist von allen Internet-verbundenen PCs, (mobilen) Tablets, LK EDV-Arbeitsplätzen, … verwendbar, also auch unterwegs ….

Wer hat Zugang zur Notarztdoku?

Nur der Notarzt des jeweiligen Einsatzes kann sich ins System einloggen und dort den Einsatz selbst vollständig dokumentieren. Einsatzfahrer und Notfallsanitäter haben keinen Zugang, da einsatzlogistische Daten bereits aus dem Einsatzleitsystem von NNÖ im Protokoll vorhanden sind. Der stützpunktverantwortliche Notarzt kann sich statistische Auswertungen (wie in früheren Zeiten) selbst erstellen.

Wie kann ich mich ins System einloggen?

Der Zugang erfolgt über ein vom Online-Banking bekanntes „Token-System“. Die zeitlich begrenzt gültigen Zugangscodes werden per ESAPP oder SMS an das persönliche Mobiltelefon übermittelt.Einfach auf http://www.notarztdoku.at gehen und einloggen.
Nach der Eingabe der registrierten Handynummer (z.B. 06641234567) erhält man einen TOKEN, mit dem man ins System einsteigen kann, ähnlich wie beim Online-Banking.Die grundsätzliche Zugangsberechtigung erteilt der stützpunktverantwortliche Notarzt ganz einfach selbst im System, dazu hat er einen eigenen Menüpunkt.

Warum wird das persönliche Mobiltelefon für die Token-Zugangsberechtigung benötigt?

Althergebrachte Zugangsprüfungssysteme mit Usernamen & Passwörtern haben den entscheidenden Nachteil, das sich diese personalisierten Logins (die Passwörter) manchmal „unberechtigterweise“ weiterverbreiten (egal ob mit / ohne dem Wissen der User). Dies wäre nur über erzwungene häufige periodische Passwort-Änderungen verhinderbar, die aber wenig komfortabel sind.Mit dem Token-System via ESAPP oder SMS an das registrierte persönliche Mobiltelefon ist diese Weiterverbreitung ausgeschlossen. Ein Verlust des persönlichen Mobiltelefons wird üblicherweise rasch bemerkt, eine Sperre kann bei Meldung sofort durchgeführt werden.

Wann und wo  füllt man die Online-Dokumentation aus?

Während und nach dem Einsatz kann an jedem Computer mit Internetzugang über eine gesicherte TOKEN-Zugangskontrolle die Online-Dokumentation vorgenommen werden. Es ist also möglich vom Notarztstützpunkt, aus dem Krankenhaus, von Zuhause, aber auch mit iPad, Tablet-PC oder ähnlichem die Dokumentation durchzuführen.Während des Einsatzes kann bei vorhandener Internetverbindung z.B. mit einem Tablet oder iPad gleich „live“ dokumentiert werden. Dieses Variante ist abhängig von der Internetverbindung, da es sich ja um eine webbasierende Eingabe handelt.

Muss ich als Notarzt verpflichtend die Online-Dokumentation verwenden?

Ja, mit einer Dienstanweisung vom 29. Jänner 2014 hat die die Geschäftsführung der NÖ Landesklinikenholding den für Rettungsorganisationen tätigen Notärzten und Notärztinnen aus NÖ-Landeskliniken die Weisung erteilt, das System notarztdoku.at zur Dokumentation der notärztlichen Leistungen (=Notarzteinsätze) zu verwenden. Seit dem 1. Jänner 2015 ist auch der ASBÖ bzw. das Rote Kreuz und damit alle an von den Rettungsorganisationen mit Notärzten bespielten Standorte vertraglich zur Nutzung verpflichtet. Entsprechende Informationen sind auch an alle Stützpunkte und alle für die Rettungsorganisationen tätigen Notärzte aus den NÖ Landeskliniken ergangen. Diese aktuelle Form der Dokumentation ist daher verpflichtend bei allen Notarzteinsätzen in Niederösterreich zu verwenden.

Warum ist es jetzt doppelt wichtig, sich am entsprechenden Fahrzeug anzumelden?

Damit das System die Einsätze dem richtigen Notarzt zuordnen kann, ist es wichtig, ordnungsgemäß auf das jeweilige Fahrzeug angemeldet zu sein. Nur dann kann natürlich der richtige Einsatz beim richtigen Notarzt zur Bearbeitung aufscheinen. Aber keine Angst, mit Hilfe der Einsatznummer kann man sich Notfall einen Einsatz im Onlinesystem auch selbst zuordnen, so lange er noch nicht von jemand anderem bearbeitet wurde.

Gibt es Papierzettel?

Nein, die sind eigentlich nicht mehr nötig, aber alle bisher verwendeten Papierformulare können weiterverwendet werden, sie haben ja mit der Onlinedokumenation nichts zu tun. Die Papiernotizen dienen auch oft als Gedankenstütze für die Eingabe . Für die Datenübernahme bzw. den Ausdruck eines Notarztprotokolls für das Zielkrankenhaus gibt es die Möglichkeit einer Übermittlung an die Zielabteilung direkt aus dem System.

Welche Formulare gibt es für Notärzte bzw. bei notarztdoku.at?

Grundsätzlich braucht man für Dokumentation bei notarztdoku.at keinerlei Formulare mehr auszufüllen. Alles wird online abgewickelt.
Da aber manchmal eine Papier-Kurzprotokoll wo zurückgelassen werden muss oder eine Todesfeststellung zu dokumentieren ist, haben wir hier alle Formulare zusammengefasst. Hier zum Download ein Formular Todesfeststellung.

Sie können diesen Vordruck gerne verwenden, wobei eigentlich hier völlige Formfreiheit besteht. Sie können daher auch Eigenkreationen verwenden oder gegebebenfalls einfach auf ein leeres Blatt Papier schreiben. Hier zum Download des Kurzprotokolls.

Es dient der Information von Hausarzt, Patient oder Behandlungsstelle meist dann, wenn der Patient ambulant behandelt werden konnte.

Gibt es spezielle Einschulungen, die man besuchen muss?

Nein, die neu Notarztdokumentation ist selbsterklärend einfach, eigene Schulungen sind daher nicht nötig.

Wie kann ich mein Feedback deponieren?

 

 

Advertisements