Paperless Event

Fragen&Antworten

Führt Notruf NÖ die Abrechnungen der Events durch?

Nein, wir übermitteln einen fertig verrechenbaren Datensatz an die jeweilige Rettungsorganisation. Die Transportkostenverrechnung bleibt als Tätigkeit in der ausschließlichen Verantwortung bei den Rettungsorganisationen selbst. Wir liefern die Daten um eine vollautomatische elektronische Verrechnung mit den Kostenträgern zu ermöglichen.

Wir lange kann man Events in LeoDok fertigstellen?

Grundsätzlich sechs Monate über die Webansicht und 24 Stunden über ESAPP.

Sobald die verrechnungsrelevanten Daten vollständig gespeichert sind und der Event von uns an die Rettungsorganisation zur Verrechnung übermittelt wurde, ist die Eingabe aber gesperrt und die Daten können nur mehr angesehen aber nicht mehr verändert werden.

Was wenn ich einen bereits fertigen Events doch nochmals nachbearbeiten will?

Es kann vorkommen, dass man nachträglich bei einem eigentlich schon vollständigen Event noch etwas ausbessern will. Die Bearbeitung eines vollständigen Events ist bis zu 13 Stunden nach Einsatzende möglich, dann wird er an die Verrechnung der Rettungsorganisationen ausgespielt und in LeoDok für die Bearbeitung gesperrt.

Was bedeuten die unterschiedlichen Farben in der Eventübersicht?

Paperless Liste.png

  • Rot: Die Dokumentation wurde noch nicht begonnen
  • Gelb: Die Dokumentation wurde begonnen, es gibt aber noch fehlende Information.
  • Grün: Alle mindestens erforderlichen Felder sind befüllt.

Wie wird der Kilometerstand des Fahrzeuges erfasst?

ESAPP-KM-StandeingabeDass passiert in der ESAPP-KFZ auf den Fahrzeug-iPads, wo über den Menüpunkt „KM-STAND“ jederzeit völlig unabhängig und losgelöst von Einsätzen der aktuelle Kilometerstand erfasst und mit Uhrzeit abgespeichert werden kann. Es erfolgt keinerlei Prüfung auf Richtigkeit (damit gibt es auch keine Probleme bei Falscheingaben) und es wird oberhalb des Eingabefensters immer der zeitlich zuletzt eingegebene Kilometerstand angezeigt.

LeoDok km-Stand

Natürlich kann auch in der LeoDok-Erfassung selbst bei einem Event ein km-Stand abgespeichert werden, es ist aber kein Pflichtfeld.

Zusätzlich kann in der Vollversion unserer Webansichten beim Menüpunkt „Ressourcen Verwaltung“ jederzeit der aktuelle km-Stand angesehen und geändert werden.

Wann, wo und wie oft der km-Stand vom Fahrer erfasst werden sollte legt die jeweilige Dienststellenleitung fest, da dieser Menüpunkt mit Paperless Event ja eigentlich nichts zu tun hat. Die erfassten Kilometerstände werden automatisch via Schnittstelle an die Rettungsorganisationen zur weiteren Verarbeitung übermittelt.

Was tun, wenn aktuell keine oder nur schlechte Internetverbindung besteht?

Alle Datenabfragen wie z.B. die Versicherungsnummer brauchen eine aktive Internetverbindung. Sollte diese Verbindung aber gerade unbrauchbar sein, einfach den Standort ändern und die Dokumentation ein paar Minuten später, z.B. während der Fahrt machen.

Im seltenen Fall einer generellen System- oder Internetstörung bitte die Daten einfach eingeben, sobald die Tools wieder in Betrieb bzw. via Internet erreichbar sind.

Muss man spezielle SIM-Karten oder bestimmte Netzbetreiber für LeoDok nutzen?

Nein, es kann in den iPads (LeoDOk) oder Handys (ESAPP) jeder beliebige Internetzugang und damit auch Netzbetreiber genutzt werden. Einfach den in der jeweiligen Region besten/passenden/günstigsten selbst auswählen und kaufen.

Wie kann ein iPad zu einem bestimmten Fahrzeug zugeordnet werden?

Die iPads werden bei der Auslieferung durch Notruf NÖ einer Bezirksstelle/Gruppe zugeordnet. Innerhalb dieser kann das iPad beliebig auf ein Fahrzeug angemeldet werden, das passiert direkt in der APP.