COVID Dienstbetrieb KH NA

COVID-19: Zielkrankenhäuser und geänderte KH-Zufahrten

Grundsätzlich gilt, dass das Anmeldeprozedere wie gewohnt via LeoDok im Akutversorgungsnachweis (AVN) durchzuführen ist, dort ist alles immer entsprecht aktuell hinterlegt.


Aktuelle Zielkrankenhäuser NÖ

Wohin mit Patienten mit COVID-19 Verdacht?

nächstgelegene Notfallambulanz lt. AVN
zwecks (ärztlicher) Abklärung des Verdachtsfalls UND der stationären Aufnahmebedürftigkeit

Wohin mit positiv getesteten bestätigten Fällen?

Landesviertel
Zielklinikum
ganz NÖ → nächstgelegene Notfallambulanz lt. AVN
zwecks Abklärung des Verdachtsfalls UND der stationären Aufnahmebedürftigkeit

Was gilt für spezielle positiv getestete Patientengruppen?

Psychiatrie
ganz NÖ Neunkirchen
Geburtshilfe
ganz NÖ In jedes Klinikum mit einer Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

Geänderte Zufahrten Niederösterreich

Landesklinikum Amstetten

Triage erfolgt in der regulären Rettungszufahrt


Landesklinikum Baden

  • Es ist den Krankentransport- und Rettungsdiensten wieder möglich, die Patienten bis direkt ins Klinikum (Aufnahme, Ambulanz, etc.) zu begleiten.

  • Dabei sind die allgemeinen Schutzvorkehrungen für Gesundheitsbereiche einzuhalten: Maske tragen, Händedesinfektion, Abstand halten, etc.

  • Die derzeitigen Eingangssituation bleibt bis auf weiteres bestehen:

    • Eingangsbereich und Zufahrt: über die Doktor-Julius-Hahn-Straße

    • Ausnahme: Dialyse-Patienten – Dialyseeingang bleibt unverändert bestehen

200330 LK BN Anfahrtsplan


Landesklinikum Gmünd

Wegen Umbauarbeiten im Eingangsbereich des LK Gmünd wird in der Rettungshalle in Triagezelt inklusive Wartebereich für Patienten und Besucher aufgebaut:

Es gelten daher ab Mittwoch 21.10.2020 07.00 Uhr die folgenden Regelungen.

Betreten des LK durch Rettungsdienstpersonal

  • Ist weiterhin erlaubt
  • Mund-Nasen-Schutz weiterhin verpflichtend
  • Auch Covid-19 Verdachtsfälle und positiv getestete Patienten werden vom Rettungsdienstpersonal in Absprache mit dem LK Personal auf die jeweilige Ambulanz / Station gebracht.

Ankommende Einsatzfahrzeuge (Einlieferung und Abholung von Patienten)

  • Über das Einfahrtstor (wie gehabt das rechte Tor) rückwärts in die Rettungshalle
  • Immer mit dem gesamten Fahrzeug in die Rettungshalle einfahren, damit das Tor schließt, um Öffnungszeiten gering zu halten
  • Nach dem Ein- und Ausladen des Patienten ist das Fahrzeug unverzüglich aus der Rettungshalle zu entfernen und auf den vorgesehenen Parkplätzen rechts vor dem Einfahrtstor abzustellen. 
  • Diese Regelungen gelten auch für notarztbegleitete Transporte

Allgemeines

  • Patient auffordern eigenen Mund-Nasen-Schutz anzulegen
    • Alternativ – je nach Verfügbarkeit – mit OP Maske versorgen
  • Zutritt für Rettungsdienstpersonal ebenfalls mit zumindest MNS
  • Einfahrt in die Rettungshalle wieder möglich

Verdachtsfall

  • Voranmeldung via Portier unter 02852/9004

Landesklinikum Hainburg

Generell gilt im gesamten Klinikum Schutzmaskenpflicht

Patientenanlieferung

  • Ambulante Patienten direkt zur Behandlungsstelle / Ambulanz
  • Administrativ werden alle Patienten zentral bei der Aufnahme bzw beim Portier abgearbeitet

Ausnahme CoViD Verdachtsfälle

  • Über Rettungszufahrt
  • Anläuten, Personal klärt Zustand und weist weitere Maßnahmen an
  • Patienten werden weiterhin direkt aus der Rettungseinfahrt abgeholt

Heimtransport

  • Abholung direkt von der Station
  • Anmeldung beim Portier über die interne Sprechanlage
  • Patient wird vom hausinternen Transportdienst von der Station zum Ausgang gebracht
  • Übernahme am Haupteingang (gehend) oder
  • Rettungseinfahrt (liegend)
 
 

Landesklinikum Hollabrunn

Ab Freitag, 18. September 2020

  • Zufahrt zum Haupteingang des Landesklinikums von der Robert-Löffler-Straße kommend, voraussichtlich für die nächsten zwei Monate gesperrt
  • Die Rettungstransporte in diesem Zeitraum über den Zugang Billrothgasse (gesperrte Parkplätze)
  • Am 18.9.2020 erfolgt ab 7:00 Uhr der Kranabbau.
  • Zufahrt mit COVID-positiven PatientInnen nach wie vor über Spitalgasse (!) – Nebeneingang Radiologie.
  • Bei Abtransport soll NICHT der Ambulanzbereich betreten werden, sondern der Abtransport über den OP-Trakt mit besonderer Vorsicht und Rücksicht auf eventuelle OP-Transporte erfolgen.
  • Antransport von COVID-positiven Patienten:
    • Seiteneingang beim Röntgen verwenden
    • PatientInnen müssen vorangekündigt werden
    • Werden von ÄrztInnen und Pflegepersonal wegen möglichem Weitertransport im Rettungswagen begutachtet
  • Da es zu einen langsamen Hochfahren kommt, sind derzeit nicht alle Stationen geöffnet
  • Zurzeit besteht noch eine Isolierstation mit verbleibenden COVID-positiven PatientInnen
  • Somit ist auch für die nächsten Wochen nur eine eingeschränkte Bettenkapazität vorhanden.
  • Das Anfahren mit NICHT COVID-PatientInnen ist möglich, mit unbedingter Rücksprache der diensthabenden OberärztInnen
    • Interne: +43 2952 9004 22299
    • Chirurgie: +43 2952 9004 22399
    • GYN/GA: +43 2952 9004 22499
    • ANÄ: +43 2952 9004 22599
    • PSY: über den Portier +43 2952 9004-0

Landesklinikum Horn

  • Nicht-verdächtige Patienten können wieder normal an die IAS gebracht werden
  • COVID-Verdachtsfälle oder andere infektiöse PatientInnen (V.a. Meningitis, MRSA im Nasen/Rachen Raum etc)
    • Telefonische Voranmeldung (IAS Pflege DW 27605)
    • Werden über den Unfallambulanz-Eingang in die Koje 3 transportiert
    • Werden dort bzw. im ehemaligen Kurzbehandlungsbereich isoliert

Universitätsklinikum Krems

Medizinische Triagierung bei Patienten

  • der Abteilung für Strahlentherapie und
  • der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde

erfolgt direkt vor Ort

Die Rettungstransporte an diese beiden Bereiche können daher direkt an die Abteilung für Strahlentherapie bzw. Kinder- u. Jugendheilkunde erfolgen. Alle anderen Patiententransporte weiterhin in den Triagebereich:

Zelt vor dem IAB
  • Alle Patienten werden dort begutachtet
  • Fahrzeug bis vor den Haupteingang vorfahren
  • Kontaktaufnahme mit Zeltpersonal
  • Dieses kommt ins Fahrzeug und begutachtet den Patienten
  • Entsprechend der Entscheidung erfolgt der weitere Transport
  • Schockraumpatienten werden wie immer über den Schockraum geführt

Bei Anfragen und Unklarheiten ist bereits bei der Anfahrt die Unfallschwester zu kontaktieren.


Landesklinikum Lilienfeld

  • Zufahrt über Haupteingang
  • Triagierung im Bereich des Infocenters (Haupteingang)

Landesklinikum Klosterneuburg

Gesperrt bleiben bis auf weiteres
  • Schockraum Intern (= IMCU)
  • Endoskopie
Einlieferung der Patienten
  • ausschließlich über den Haupteingang (Triage)
  • der Transport vom Klinikum über die Rettungseinfahrt im IAB

Landesklinikum Melk

  • COVID-19 Erkrankungsfälle mit Behandlungsbedarf
    • Zufahrt über Innenhof Himmelreichstrasse.
    • Dort anläuten, Portier öffnet.
    • Bettenlift in Ebene 3 → Sonderzugang Station 5

200917 Zufahrt LK MEAnfahrtsbeschreibung LK Melk für COVID-19 Infektionstransporte

  • Unbestätigte sowie Verdachtsfälle
    • über Triage (Rettungszufahrt) Krankenhausstrasse 11 normal vorne.

Auf jeden Fall telefonische Voranmeldung für die Bettenstation 2, 3 und 5 via LeoDok / AVN


Landesklinikum Mistelbach

Normale Zufahrtsmöglichkeiten
  • Sämtliche Erwachsene Personen mit Verdacht auf eine infektiöse Erkrankung
    • Über die Infektionsseite der Abteilung 20/Aufnahmestation (links vom normalen Zugang nach dem Lichthof, bitte Glocke betätigen)
  • Bei Kindern nach telefonischer direkter Rücksprache mit den diensthabenden Ärzten (m/w)
    • Übergabe/Übernahme im Infektionswarteraum rechts des Haupteinganges
  • An den beiden Zutrittspunkten Haupteingang und Rettungszufahrt wird jeweils Security- bzw. hauseigenes Personal die Kontrollen durchführen.
  • Eine entsprechende Rückführung der Klinikwegweiser und Beschilderungen ist im Gange
  • Da im Rahmen der Triagierung eine Selbstauskunft in Form eines beantworteten Fragebogens jeder Patientin/jedes Patienten benötigt wird, bittet das LK Mistelbach den Rettungsdienst und die Fahrtendienste um Unterstützung der gemeinsamen Patienten bei der Erhebung der benötigten Informationen, wenn sie zum Ausfüllen des Bogens selbst nicht in der Lage sind
  • Eine Verpflegung im Personalspeisesaal für externe Personen ist bis auf Widerruf weiterhin untersagt
  • Die Regelungen bezüglich der Zutrittsbeschränkung von Begleitpersonen und das generelle Besuchsverbot für stationäre PatientInnen bleiben aufrecht

Landesklinikum Mödling

Aufenthalt von Mitarbeitern der Rettungsorganisationen im Klinikum

  • freies Bewegen im Haus bis auf weiteres möglich
  • Einhaltung der Hygienestandards, Abstandsregelungen und Maskenpflicht

Allgemeines / Sicherheit

  • Alle eintreffenden Patienten, werden mit Maske versorgt

Patientenübergabe (COVID-Verdacht)

  • Vorankündigung via 02236 9004-26200
  • Über Rettungszufahrt (Ferdinand Buchberger-Gasse)
  • Isoliereingang (Pavillion A, Ebene 0)

Patientenübergabe (alle anderen Patienten, inkl. Kinder)

  • über Rettungszufahrt (Ferdinand Buchberger-Gasse)
  • Prozedere wie vor COVID-19

Patientenabholung

  • Über Rettungszufahrt (Ferdinand Buchberger-Gasse)
  • Prozedere wie vor COVID-19

Landesklinikum Neunkirchen

Zutransporte ins Klinikum
  • Alle ungeplanten Patienten mit Rettung über Rettungsrampe / IAB
    • Triagierung erfolgt im Eingangsbereich IAB
    • Gilt auch für alle frischen Unfall/Orthopatienten, gynäkologisch/geburtshiflichen sowie psychiatrische Patienten
  • Alle geplanten Patienten über Haupteingang und Triage
    • Über die Leopold-Figl-Straße
    • Zum Haupteingang
    • Die Triage erfolgt im Foyer des Haupteingangs 
Abtransporte aus dem Klinikum
  • Aus IAB – Rettungsrampe
  • Von Fachambulanzen, Unfallambulanz, Psychiatrieambulanz –> Haupteingang
  • Von Bettenstationen
    • Nicht-CoViD –> Haupteingang
    • CoViD –> Rettungszufahrt Psychiatrie

Universitätsklinkum St. Pölten

Aufgrund der derzeitigen Arbeiten für den Klinkumszubau kann der Unfall-Schockraum bis auf weiteres nicht direkt angefahren werden. Die Zufahrt zum Unfall-Schockraum erfolgt über den Schockraum der Notfallambulanz.

Daher ist es umso wichtiger, den Anweisungen des Mitarbeiters der Security Folge zu leisten, um eine reibungslose Zufahrt zum Schockraum gewährleisten zu können.

Im Zuge von Sanierungsarbeiten bei der Einfahrt Haus A (gegenüber der Blutbank), ist die Zu- und Abfahrt nur einseitig möglich.

Die Sanierung/Wiederinstandsetzung ist in 2 Etappen (halbseitig) in einem Abstand von 2 Wochen erforderlich.
In dieser Zeit darf der instandgesetzte Beton „nicht“!!! befahren werden (Mindestaushärtezeit 2 Wochen).
Der 1. Abschnitt wird von KW41 bis KW42 (05.10. – 18.10.20), der 2. Abschnitt von KW43 bis KW45 (19.10. – 25.10.20) saniert.

201012 Zufahrt UK P

Allgemeines

  • aufgrund der beginnenden Bauarbeiten für Haus D und der bestehenden Container stehen nur eingeschränkt Parkplätze zur Verfügung. Daher ist es wichtig die Zufahrt ausschließlich für Notfälle und ambulante Patienten für Unfallabteilung und Notfallambulanz zu nutzen.
  • idealerweise sollte der Fahrer des Rettungsmittels den Bereich wieder verlassen und den angemieteten Parkplatz bei der Lourdes Kirche nutzen.
  • Die Zufahrt zum Haus M ist über das Tor bei der Betriebsfeuerwehr möglich.

Schutzmaßnahmen

Nach Möglichkeit soll nur das unbedingt notwendige Rettungsdienst-Personal die Patienten/innen innerhalb der Klinik begleiten

Patienteneinbringung:

Haus A
  • Alle Patientinnen und Patienten der Abteilungen im Haus A
  • Zufahrt: Propst Führer-Straße
Haus B
  • Alle Patientinnen und Patienten der Abteilungen im Haus B und C
  • Ausnahme: Pat. 1.Med mit Termin (Onkologie, Dialysepatienten/innen, Immunsupprimierte Patienten/innen), „Fast Track“
  • Zufahrt: Propst Führer-Straße
Haus C Triage
  • Alle Akutpatienten/innen, sowie Unfallnachbehandlung Zufahrt: Matthias Corvinus-Straße
Zufahrt 2.Med/Infektionstransport
  • Über Matthias Corvinus-Straße, Einfahrt Betriebsfeuerwehr
Triage
  • Zufahrt zur Triage wird durch Security Mitarbeiter geregelt.
  • Rettungsdienst wendet am Vorplatz des Notfallzentrums, lässt Patient/in und Rettungsdienstmitarbeiter/in aussteigen.
  • Rettungsfahrzeug begibt sich zu KFZ Sammelplatz (Beschilderung), Parkplatz Lourdes Kirche
  • Nach Patient/innen Übergabe, telefonische Kontaktaufnahme innerhalb der Rettungsdient-Mannschaft zur Abholung der Rettungsdienstmitarbeiter und des Materials vom Triagevorplatz.
  • Reinigung/Desinfektion des Fahrzeuges, Materialien auf der jeweiligen Rettungsstelle.
Notarzt Fahrzeuge
  • Zufahrt zur Triage wird durch Security Mitarbeiter geregelt
  • NEF Fahrzeug wird am Parkplatz vor dem Notfallzentrum geparkt (Beschilderung)
  • Es besteht die Möglichkeit vor der Schockraumzufahrt zu wenden und Rücklinks zuzufahren.

Heimtransport

Haus C Triage
  • Heimtransporte von ambulanten Patientinnen und Patienten vom Unfall- bzw. Notfallzentrum
Haus A, B und C:
  • alle Heimtransporte erfolgen direkt über den Zugang Haus B bzw. Haus A

PSA für den Rettungsdienst:

laut den aktuell gültigen Hygienerichtlinien der Rettungsorganisation

Dialysestation

Dialysepatienten sind VOR dem Einsteigen in das Rettungsauto einer Temperaturkontrolle zu unterziehen.

Sollte die Temperatur über 37,3 Grad C anzeigen, so ist vom Rettungsdienst umgehend der diensthabende OA der Akutdialyse unter 02742 9004 – 12253 zu kontaktieren.

200320 Dialyseablauf UK POffizielles Schreiben Dialyseablauf 


Landesklinikum Scheibbs

Eingänge 

  • Patienten mit bestätigter Covid-Infektion: Zufahrt über Feldgasse, Einfahrt lt. Beschilderung Pandemie.
    Bitte vorab um Kontaktaufnahme mit 07482/9004-24613 (Isolierstation).
  • Akutpatienten, Covid-Verdachtpatienten und RNS-Patienten: Rettungseingang
  • Patienten für geplante Behandlungen: Haupteingang

Universitätsklinikum Tulln

Zufahrt Rettungsdienst mit Patienten mit SARS-CoV2 Verdacht

  • Telefonische Ankündigung eines Verdachtspatienten unter 02272 9004 22278
  • Sonderzufahrt
    • Über Besucherparkplatz
    • Beim Schranken Ticket lösen
  • Übergabe des Patienten
  • Abfahrt
    • Bei der Ausfahrt anläuten
    • Portier öffnet den Ausfahrtsschranken

Zufahrt/Abholung für alle anderen Patienten

  • Über die Rettungseinfahrt
  • Zugang mit Patienten über Haupteingang
  • Triage
  • Abholung von Patienten ebenfalls über den Haupteingang

Landesklinikum Wr. Neustadt

Allgemeines

  • Zufahrt generell über die Spitalgasse
  • Zugang mit Patienten über den Haupteingang Haus A
  • Alle Patienten kommen dadurch zu einer Triage vor dem Haus A
  • Zufahrt über die Rückseite zwischen Haus B und D ist NICHT mehr möglich
  • Zusätzlicher Wunsch des LK WN:
    Aufgrund der veränderten Zugangssituation ins LK Wr. Neustadt seit Corona – alle PatientInnen, BesucherInnen, MitarbeiterInnen von Rettungsorganisationen werden fast ausschließlich über den Haupteingang Haus A / Entry Checkpoint geleitet – erleben wir immer wieder Engpässe bezüglich unserer hauseigenen Rollstühle. Wir würden Sie bitten, PatientInnen im LK Wr. Neustadt nicht in die Rollstühle des Klinikums umzusetzen, sondern die PatientInnen ausschließlich mit den Sesseln Ihrer Rettungsorganisation im Haus zu transportieren. Sie würden uns – vor allem aber die MitarbeiterInnen unseres hausinternen Patiententransportdienstes – dadurch sehr unterstützen.

Dialysestation

  • Ist weiterhin über die Zufahrten links und rechts an der Krankenpflegeschule vorbei erreichbar
  • Aufgrund der Covid-Situation haben sich einige Abläufe geändert.
  • Die Patienten dürfen nach Ankunft in der Dialyse den Behandlungsraum betreten.
  • Die Behandlung erfolgt jedoch NICHT sofort.
  • NACHT/ABENDDIALYSE
    • Es ist nicht notwendig, dass Patienten bereits um 18:30 Uhr vor Ort sind
    • 18:45-19:00 Uhr ist ausreichend
    • Abholzeit: z.B. Ankunft 19:00 – 4 Stunden Behandlung – ev. Nachblutungszeit 10 Minuten = frühestens 23:10 Uhr.

Strahlentherapie / Onkologie

  • Neuer Triage-Eingang = Nebeneingang Hauptgebäude/Strahlentherapie (gegenüber Haus B)
  • Der Eingangsbereich ist ausreichend beschildert.
  • Entry-Checkpoint für Onkologische Patienten im Haus A, Haupteingang

2. Interne Ambulanz

  • Nicht mehr im Haus B sondern Haus A im Bereich der Anästhesie Ambulanz gleich neben der Unfall Ambulanz

Kinderabteilung

  • Über den normalen Zugang zur Ambulanz
  • Bitte darauf achten, dass die Kinder bereits im Rettungswagen triagiert werden (Temperatur, Reise- u. Kontaktanamnese)

Zufahrt LK WN

 


Landesklinikum Waidhofen/Thaya

  • Telefonische Voranmeldung über die Rezeption 02842 9004 (bei positiven Patienten > diensthabender OA Innere Medizin oder Intensiv)
  • Anmeldung über Fenster links neben Haupteingang (Glocke falls unbesetzt)

Patienten ohne Verdacht auf COVID-19

  • Aufnahme über Haupteingang

Patienten mit Verdacht auf COVID-19

  • Aufnahme in der Triage in der Rettungsgarage
  • Weiteres Vorgehen in Absprache mit den Mitarbeitern des Landesklinikums

Dokument Anmeldeprozedere


Wien-Wappen

Geänderte Zufahrten WIEN

AKH

ACHTUNG: Das AKH Wien ist von der Hospitalisierung von COVID-19 Patienten ausgenommen. Dies umfasst nicht nur die bestätigten, sondern auch die Verdachtsfälle.

  • Krankentransporte zu einer Ambulanz: bis 15h über die Ebene 4 (an der Rampe in Richtung Lazarettgasse) zu koordinieren und nicht über die Ebene 6!
    • Ausnahme: Rettungsdienst/Krankentransport, welche die Notfall oder Unfall direkt anfahren.
  • Parkmöglichkeiten: Es bestehen in diesem Bereich keine Parkmöglichkeiten.
    • Der Bereich ist nach dem Ausladen und der Übergabe der Patientinnen und Patienten sofort zu verlassen
  • Ausweiskontrollen: Unbedingt Dienstausweis mitführen
    • Betreten des Gebäudes erst nach Ausweiskontrolle

200319 Zufahrt AKH


Krankenhaus Nord

  • Die Rampe bzw. der Eingang ist erst ab 07:30 Uhr offen
  • Außerhalb dieser Zeiten an der Türe am Eingang anläuten.
  • Somit ist es nicht notwendig über Haupteingang zu fahren
  • Dies ist an dem Ablauf „Single point of entrys“ gekoppelt. Wenn diese Maßnahme aufgehoben werden, ist auch die Rampe wieder wie gewohnt geöffnet.

Barmherzige Brüder

Zufahrt für Stroke-Patienten weiterhin über den Eingang in der Großen Mohrengasse


Donauspital

  • Notfallaufnahme NEU auf Ausweichstation 42 (Statt Erdgeschoss)
  • Umleitung des Patientenflusses in den ersten Stock
  • Alles ist beschildert
  • Die Übersiedlung nach der Renovierung zurück ins Erdgeschoß wird im November stattfinden

Göttlicher Heiland

  • Transport in das Krankenhaus:

    • 7-15 Uhr Werktags:                   Ambulanzeingang
    • 15-7 Uhr, WE, Feiertags           Haupteingang Portier
  • Abtransport vom Krankenhaus

    • Zufahrt über Rettungszufahrt (Alszeile)
    • Direkte Abholung von der Station ohne Zwischenstopps

Hanusch

AKUT-Patientinnen und – Patienten sowie alle OHNE TERMIN

Pavillon 4 – Zentrale Notaufnahme, Eingang der Ambulanz für Orthopädie und Traumatologie (Unfall – Rettungsbox)

Patientinnen und Patienten MIT TERMIN

Pavillon 2 – Haupteingang DIALYSE-Patientinnen und –Patienten à Pavillon 5


Krankenhaus Hietzing

Übersiedlung der gesamten Akutversorgung der Neurologischen Abteilung der Klinik Hietzing vom Standort Riedelgasse an den Standort Wolkersbergenstrasse:

  • STROKE:
    • Die bisher gesperrten 2 Stroke-Units „A4-StrokeUnit” und “B5-Stroke Unit” sind ab 07.09.2020 07:00 zu einer Stroke-Unit am Pav. 8 mit der „NeuroStrokeUnit” zusammengefasst.
    • Dadurch ersuchen wir um Rettungszufahrt ab dem 07.09.2020 07:00 direkt an den Pav. 8 (4 Obergeschoss)
      (und nicht mehr wie bisher am Standort Wolkersbergenstrasse über die Abteilung für Notfallmedizin).
    •  Die STROKE Versorgung ist während der gesamten Zeit uneingeschränkt gewährleistet.
    • Die neue Bezeichnung im Intensivbettenprogramm lautet dann: Stroke Unit – Neuro 8/4
  • IMC:
    • Am Montag den 31.08. 00:00 Sperrt die Station B5/IMC und eröffnet als N2/IMC Pav. 8 (2 Obergeschoss) am Montag den 14.09. 07:00
    • Die neue Bezeichnung im Intensivbettenprogramm lautet dann: Neuro 8/2 IMC
  • ICU:
    • Sperre der Station A2/ICU am Sonntag 06.09. 00:00 und eröffnet als ICU IBST2 in der Anästhesieabteilung Pav. 6 (2.Stock) am Montag den 14.09. 07:00
    • Die neue Bezeichnung im Intensivbettenprogramm lautet dann: IBST-2

Traumazentrum Wien – Lorenz Böhler

Montag bis Sonntag, 0700 bis 1900 Uhr
  • Zufahrt über Rettungsparkplatz, neben dem Haupteingang
  • Triage im Bereiche des Portiers im Foyer des Haupteingangs
  • Ausnahme: schockraumpflichtige bzw. notarztbegleitete Patienten
Montag bis Sonntag, 1900 bis 0700 Uhr
  • Zufahrt für sämtliche liegende und gehende Patienten über Rettungszufahrt
  • Dort erfolgt auch die Triage

Rudolfstiftung

  • Rettungszufahrten nicht mehr über die ZNA-Zufahrt sondern über die bisherige Ausfahrt
  • Die bisherige ZNA Zufahrt wird gesperrt

200320 Zufahrt Rudolfstiftung


Wilhelminenspital

  • Zufahrt für Rettungsdienste ist ausschließlich über die Haupteinfahrt möglich
  • Es wurde eine eigene Rettungsspur eingerichtet

 

ooe_wappen

Geänderte Zufahrten Oberösterreich

Krankenhaus Steyr

ALLE PATIENTEN WERDEN VON DEN RETTUNGSORGANISATIONEN VORTRIAGIERT!

  • Es gibt eine eigene COVID-Ambulanz im Bereich der zentralen Notaufnahme

Alle Rettungstransporte

  • Bestätigte COVID-Fälle und COVID-Verdachtsfälle sind ausschließlich über die Rettungszufahrt im Haus 1, Untergeschoss einzuliefern.
  • Alle anderen Patiententransporte sind über die Zufahrt bei der Schrankenanlage Haus 1 (Hauptzufahrt) durchzuführen.
  • Die Zufahrt über die Steinfeldstraße ist ab Montag, 30.3.2020 nicht mehr möglich. Die Ausfahrt ist bei allen Schrankenanlagen möglich.

Alle Details: Information Einsatzkräfte V2 


Ordensklinikum Linz ELISABETHINEN

  • 0700-1900 Patientenanmeldung über die Rettungsgarage beim Corona Checkpoint
  • 1900-0700 Patientenanmeldung über den Haupteingang/Fadingerstraße – nicht mehr über die Rettungsgarage
  • Alle Dialyse-Patienten müssen über den Corona-Checkpoint (Eisenhandstraße) angemeldet werden

ooeg-mit-subline

Weitere Krankenhäuser in OÖ – auf der Website des RK LV OÖ


Burgenland_Wappen

Geänderte Zufahrten Burgenland

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt

  • Triage im zentralen Eingangsbereich
    • Registrierung und Erstabklärung
  • Anamnesebogen (Ersteinschätzung) muss im Vorhinein ausgefüllt werden
    • Egal ob Rettungsdienst oder Krankentransport
    • Dem Sicherheitspersonal vorzeigen
    • Bei Patientenübergabe mitübergeben

COVID19 Fragebogen KH Eisenstadt
Stand 17.04.2019

Ablaufbeschreibung COVID Triage - KH EisenstadtAblauf COVID-19 Triage


Krankenhaus Kittsee

  • Vorgelagerte Triage in einem Zelt

Krankenhaus Oberpullendorf

  • Triage im Zelt vor dem Haupteingang

Krankenhaus Oberwart

  • Triage in der Notfallzufahrt ZAE

Krankenhaus Güssing

  • Triage im Eingangsfoyer