COVID

COVID19-Medikamente

COVID19-Medikamente können aber nach einer bereits eingetretenen Infektion den Verlauf einer COVID-19 Erkrankung deutlich mildern. Die Behandlung muss so dabei rasch wie möglich nach der Infektion erfolgen, um die beste Wirksamkeit gewährleisten zu können.

Nach einem positiven PCR-Test und dem Auftreten von Symptomen wenden Sie sich so rasch wie möglich an Ihren Hausarzt, dieser entscheidet, ob Sie das Medikament brauchen.

COVID19-Medikamente sind für Personen gedacht, bei denen ein schwerer Verlauf zu erwarten ist.

Durch die aktuell zugelassenen COVID19-Medikamente lassen sich Infektionen nicht vermeiden. Die Corona-Schutzimpfung ist weiterhin der beste Schutz gegen eine Erkrankung. 

Gibt es Medikamente zur Behandlung von COVID19?

Ja, es gibt mittlerweile mehrere unterschiedliche Medikamente. Eingesetzt werden sie bei Risikopatienten, die mittels PCR-Test positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden und bei denen ein schwerer Verlauf zu erwarten ist.

Wann erfolgt die Behandlung?

Die Behandlung muss so rasch wie möglich nach der Infektion erfolgen, um die beste Wirksamkeit gewährleisten zu können. Die Verabreichung erfolgt vor einer Behandlung im Krankenhaus, mit dem Ziel eine Hospitalisierung zu verhindern. Es ist daher besonders wichtig, die Arzneimittel zu einem Zeitpunkt einzunehmen, wenn noch keine oder nur milde Symptome erkennbar sind, damit ein schwerer Verlauf verhindert werden kann.

Sobald die Person bereits im Spital behandelt werden muss, ist die Wirksamkeit der Arzneimittel nicht mehr vollumfänglich gegeben.

Wo bekommt man die Medikamente gegen COVID19?

Wenden Sie sich direkt an Ihren Hausarzt oder einen Arzt Ihres Vertrauens. Diensthabende Ärzte in Niederösterreich finden Sie immer unter www.141.at

Wer soll COVID19-Medikamente bekommen?

Die Behandlung ist ausschließlich für Risikopatienten vorgesehen. Die Therapie mit einem COVID19-Medikament ist insbesondere für folgende Menschen empfohlen:

  • Personen im erhöhten Alter,
  • Personen mit chronischen Erkrankungen (z.B. Diabetes),
  • Personen mit Übergewicht und
  • Personen mit Erkrankungen bzw. die Einnahme von Medikamenten, die das Immunsystem beeinflussen.

Im Einzelfall ist es eine ärztliche Entscheidung, ob eine Person der Risikogruppe angehört. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Hausarzt.

Wie erfolgt die Behandlung mit COVID19-Medikamenten?

Die derzeit eingesetzten Medikamente werden je nach Präparat entweder in Tablettenform oder als Infusion oder als Injektion in den Muskel verabreicht.

Wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Hausarzt

Er ist Ihr Ansprechpartner für COVID19-Medikamente