Ärzte Impfung-Organisatorisches

Impfung: Info für Ärzte

In enger Absprache mit der NÖ-Ärztekammer können Sie wir gerne unsere zentrale Terminplattform an.  Sie können unser Service ausschließlich oder auch zusätzlich zu Ihrer eigenen Terminvergabe nutzen, aber natürlich auch weiterhin gerne ohne Verwendung der Terminplattform impfen. Die Impftermine über unsere Plattform sollen Ihnen eine einfache Möglichkeit bieten, Ihre Auslastung besser zu steuern und eine optimale Koordination der COVID-Impfung sicherzustellen.

Wie melde ich meine Impftermine ein?

Bitte melden Sie Ihre Impftermine an uns zumindest eine Woche vor dem ersten geplanten Impftag über die bereits bekannte Plattform: www.impfung.at/portal/arztservice/login.php

Bestellen Sie auch spätestens zu diesem Zeitpunkt die erste erforderliche Tranche Impfstoff selbst direkt über den BBG e-Shop.

Informationen zu den bereits in Ihrer Ordination gebuchten Terminen erhalten Sie auch unter https://www.impfung.at/portal/arztservice/login.php

Wir erfolgt die Impfstoffbestellung?

Bitte bestellen Sie rechtzeitig die erforderliche Menge an Impfstoff (für Impfungen mit Termin und ohne Termin) selbst über den BBG e-Shop. Es erfolgt keine automatische Bestellung oder Lieferung von Impfstoff!

Alle detaillierten Infos zur Impfstoffbestellung finden Sie HIER KLICKEN

Welche Impfstoffe sind an den Impfterminen möglich?

Ihre Impftermine via Plattform sind an keine speziellen Impfstoffe gebunden, weswegen die Patienten sich an Ihrem Angebot orientieren müssen.

Alle Fachinformationen und die aktuelle Anwendungsempfehlung des Nationalen Impfgremiums finden Sie HIER zum Download.

Wie erfolgt die Dokumentation im E-Impfpass?

Alle Informationen dazu finden Sie HIER auf der Webseite über Impfdokumentation.

Wie erfolgt die Abrechnung bzw. Bezahlung des Impfpersonals?

Der Impfarzt meldet für die Dauer der Impfstraße eine Zweitordination an und verrechnet gemäß den Richtlinien die Einzelimpfungen. Von diesem Stichhonorar sind alle restlichen Aufwendungen zu bestreiten.

Alle Informationen zur Einzelabrechungen erhalten Sie gerne auch direkt bei Ihrer NÖ-Ärztekammer.

  • Die Abrechnung der Impfungen in den Ordinationen erfolgt über Abrechnungspositionen direkt mit der sozialen Krankenversicherung
    • Impfung 1: Positionsnummer COVI1 - Vergütung 25 Euro
    • Impfung 2: Positionsnummer COVI2 - Vergütung 20 Euro
    • Impfung 3: Positionsnummer COVA1 - Vergütung 20 Euro
    • Impfung 4: Positionsnummer COVA2 - Vergütung 20 Euro
  • Auch Wahlärztinnen und Wahlärzten rechnen das lmpfhonorar im Wege der sozialen Krankenversicherung ab.
  • Für in Österreich nicht pflichtversicherte Personen gibt es ebenfalls eine Abrechnungsmöglichkeit über die soziale Krankenversicherung.

Die Organisation/Gemeinde/.. bezahlt das Impfpersonal inklusive Impfarzt entsprechend den Richtlinien und verrechnet dann gesammelt mit der Abteilung GS4 des Landes. Auch die eventuelle Anstellung und ordnungsgemäße finanzielle Abwicklung obliegt den lokalen Organisatoren.

Es werden grundsätzlich nur Personalkosten abgegolten, keine Kosten für Lokalität und alle anderen Aufwendungen.

Folgende Höchststundensätze kommen zur Anwendung, wenn in einer registrierten Impfstelle viele Personen geimpft werden und dabei keine Abrechnung über die Sozialversicherung erfolgen kann, z.B. in einem Alten- und Pflegeheim, in einer Behinderteneinrichtung, bei einer Impfstelle auf einem Gemeindeamt etc.

  • Höchststundensatz für Ärzte von € 150.- pro Stunde
  • Höchststundensatz für Turnusärzte von € 90.- pro Stunde.
  • Höchststundensatz für medizinisches Personal € 55.- pro Stunde
  • Höchststundensatz für sonstiges externes Personal €25.- pro Stunde

In den Höchststundensätzen sind alle gesetzlichen Abgaben und sozialversicherungsrechtlichen Beiträge enthalten.

Bei der Beschäftigung des gesamten Personals sind die allgemeinen arbeitsrechtlichen, sozialrechtlichen und steuerrechtlichen Bestimmungen einzuhalten. Die Beschaffung, Auftragsabwicklung, eventuelle Anstellung und Entlohnung des Personals sowie die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen obliegt bei PopUp-Impfstraßen der organisierenden Organisation/Gemeinde.

Die Abrechnung kann einmal im Monat über ein Formular direkt mit dem Land NÖ - Abteilung GS4 erfolgen. Bitte übermitteln Sie die Honorarnote samt den Arbeitszeitbestätigungen bis spätestens 10. des Folgemonats an post.gs4@noel.gv.at mit Betreff "COVID-19-Impfhonorar". Die Einrichtungen werden in diesen Fällen nicht damit befasst und die Auszahlung geht auf direktem Weg.

Herunterladen von: Honorarnote des Arztes

Herunterladen von: Arbeitszeitbestätigung

Die Abrechnung der Höchststundensätze bei Pop-Up Impfstellen erfolgt über die Gemeinde durch den Gemeinde-Impfkoordinator der Gemeinde. Herunterladen von: Abrechnungsformular für Gemeinden