Impfung

Impfung: Organisation von Impfstellen

Impfstellen sind alle Einrichtungen/Orte wo Impfungen durchgeführt werden, also zB Alten- und Pflegeheime, Rettungsdienststellen, Ordinationen, mobile Impfteams, Gemeindeämter, …

Lokale Impfbeauftrage benennen

Von jeder impfenden Einrichtung wird uns eine Person (und eventuell eine Stellvertreterin / ein Stellvertreter) als lokale Impfbeauftragte benannt. Diese Person organisiert lokal den Ablauf und die Durchführung der Impfung, administriert den Beschaffungsvorgang und kommuniziert mit der Impfkoordination des Landes. 

Wie plant man die Impfung?

Für die Planung ist es im Vorfeld erforderlich die (ungefähre) Gesamtzahl der zu impfenden Personen nach Aufforderung an die Impfkoordination zu melden. Sobald die erforderliche Menge an Impfstoff durch die Impfkoordination bestätigt ist kann die konkrete Planung von Impftagen vorgenommen werden.

Wie bestellt man den Impfstoff?

Alle Informationen zur Impfstoffbestellung finden Sie HIER KLICKEN

Was wird alles mit dem Impfstoff mitgeliefert?

Mit dem Impfstoff wird auch das jeweils erforderliche Verbrauchsmaterial (Spritzen, Kanülen, Lösungsmittel) mitgeliefert.

Wie erfolgt die Dokumentation der Impfung?

Die Dokumentation der Impfung soll nach Vorgaben des Gesundheitsministeriums im e-Impfpass erfolgen. Alle Infos dazu finden Sie HIER

Gibt es sowas wie eine Checkliste?

Ja, wir haben alle nötigen Schritte in From eine Checkliste zusammengefaßt, damit man nichts vergessen kann.

Was passiert mit Impfstoff der bei einer Impfaktion „überbleibt“?

Nach Möglichkeit ist der Impfstoff komplett zu verimpfen. Der Impfstoff ist zu kostbar, als das er auf Grund der begrenzten Haltbarkeit verworfen werden sollte.

Wenn im Rahmen einer lokalen Impfaktion am Ende Impfstoff überbleibt (weil z.B. Personen nicht erschienen sind) und dieser Impfstoff nicht weiter gelagert werden kann oder darf, dann kann er vor Ort auch an einen Personenkreis verimpft werden, der eigentlich (noch) nicht für die Impfung vorgesehen ist. Beispiel sind zB anwesende Angehörige, Impfteams, nicht angemeldete Personen die dann doch wollen, …. bevorzugt natürlich an Personen gemäß der laufenden Phase der Schutzimpfung.