Testung-Organisatorisches

Niederösterreich testet: EDV bzw. Technikbedarf

Welches EDV-System kommt in NÖ zum Einsatz?

Wir verwenden NICHT das EDV-System des Bundes, sondern stützen uns auf unsere bewährten NÖ-Systeme von 144 Notruf NÖ. Daher läuft es in Niederösterreich völlig problemlos und performant.

Was benötigt man an Computer oder Smartphones?

Bei der Station 1a und 3 benötigt man jeweils ein Smartphone mit Kamera und Internetverbindung. Damit werden über eine WebApplikation die QR-Codes mit der Person verknüpft (Station 1) bzw. das Ergebnis eingegeben (Station 3). Man kann natürlich auch Tabletts mit Kamera verwenden, die Anwendung ist für Smartphones optimiert.

Bei Station 1b ist ein Computer mit Internetverbindung hilfreich, da hier ja die Nachregistrierungen gemacht werden.

Achtung: iPhones 6 und älter sowie alte iPads, die nicht die iOS-Version 13 oder höher haben, können NICHT verwendet werden. Diese Geräte haben keinen Support mehr und können die benötigten Funktionen nicht.

Können private Smartphones der Mitarbeiter verwendet werden?

Ja, natürlich. Damit kennen Sie sich auch gut aus!

Es erfolgt keine Speicherung der Daten auf diesen externen Geräten, sondern die Speicherung der Daten erfolgt direkt auf den Servern. Die externen Geräte dienen nur der Eingabe der Daten bzw. der Auslesung.

Muss man da eine APP herunterladen?

Nein, über eine reguläre Webseite kann man am Smartphone einsteigen und intuitiv arbeiten. Hier finden Sie eine Test-/Schulungsversion.

Kann man die Scanfunktion der Webseite am Handy vorher testen?

Ja, eine Testversion/Schulungsversion ist im Schulungsbereich verfügbar. Damit es jeder vorher ausprobieren kann und sichergestellt ist, dass es mit dem Smartphone funktioniert.

Wie sieht es mit der Datenübertragung aus – Stabilität des Internets in Gebieten mit schlechter Versorgung?

In der Teststraße muss Internet auf den Smartphones gut verfügbar sein, sonst kann dieser Ort nicht als Teststraße genützt werden. Wir empfehlen zumindest 4G Mobilfunkempfang bzw. 5 MBit Bandbreite.

Gibt es ein „analoges“ Backup-System bei Ausfällen?

Ja, bei Ausfällen gibt es ein vorbereitetes Laufzettelsystem, das bei einem großflächigen Ausfall (nicht bei kurzen Störungen) zum Einsatz gebracht werden darf. Infos zum Papier-Backup-System finden Sie im HIER,

Kann man statt den Handys auch Laptops mit Handscanner verwenden?

Ja, das ist möglich, z.B. wenn man bereits welche hat. Unbedingt aber vorher dann mit Hilfe unserer Testseiten ausprobieren ob es funktioniert.

Woher bekommt man die benötigten QR-Codes?

Die QR-Kleber samt Infozettel werden von uns beigestellt und vorab angeliefert.

Was ist wenn man den QR-Code nicht einscannen kann?

Sollte es Probleme beim Einscannen geben, kann der Code auch jederzeit abgetippt und so eingegeben werden.

Braucht man einen Drucker?

Nein, es wird nichts ausgedruckt.

Gibt es während der Testung einen technischen Support, falls etwas nicht geht?

Während der gesamten Dauer der Testung, sind der Systemstatus und auch Hinweise unter www.testung.at/status jederzeit sichtbar.

An den Testtagen gibt es eine spezielle Hotline nur für Gemeinden von Notruf NÖ: 01-206 603 0700. Unter dieser Rufnummer können Sie bei technischen Problemen oder Materialnachforderungen direkt Hilfe anfordern.