Testung

Niederösterreich testet: Materiallieferung

Wann bekomme ich das Material geliefert?

Die Lieferung des beigestellten Materials wird von der Feuerwehr organisiert und bezirksweise ausgeliefert.

Wer liefert das Material?

Die Materialien werden von der Feuerwehr in Tulln verpackt, kommisioniert und über die Bezirks-, Abschnitts-und Ortsfeuerwehrkommandos ausgeliefert. Die Feuerwehr hat alle an uns gemeldeten Kontaktdaten der Verantwortlichen in den Gemeinden.

Wie viel bekomme ich geliefert ?

Die Bemessung erfolgt auf Grund der an uns gemeldeten Daten, den bereits gemachten Erfahrungen und der Anzahl der geplanten Teststraßen, natürlich in Abhängigkeit der tatsächlichen Verfügbarkeit!

Werde ich genug Material haben?

Ja, es sollte sich alles gut ausgehen. Man darf keinesfalls leichtfertig mit dem Material umgehen. Insbesondere Schutzkleidung ist während der Pandemie absolute Mangelware, der Einsatz muss zielgerichtet und sparsam erfolgen!

Wie kommt das Material geliefert?

  • In Kartons je Gemeinde gesammelt für beide Testtage
  • Es gibt Karton-Einheiten in verschiedenen Größen, die kombiniert die jeweilige Gesamtmenge ergeben.
  • Teilen Sie das Material bitte selbst auf Ihre tatsächlichen Teststraßen auf.
    • Bei einer Teststraße sollte nie zu viel Material herumliegen
    • Legen Sie sich ein Lager an, von dem heraus Sie Ihre Testtrassen permanent befüllen.

Wie soll die angelieferte Ware gelagert werden?

Lagern Sie ALLES bitte trocken und bei Raumtemperatur, insbesondere die Testkits.

Was genau ist in den Kartons drinnen?

ArtikelEinheitkleingroß
Einmalhandschuhe Größe SPackung a‘ 100 Stück23
Einmalhandschuhe Größe MPackung a‘ 100 Stück24
Einmalhandschuhe Größe LPackung a‘ 100 Stück24
FFP2 MaskenStück3060
SchutzbrillenStück24
Mundspatel, unsterilPackung a‘ 100 Stück11
Schürzen / Mäntel / OverallsStück1530
Flächendesinfektion FertigwischtücherPackung (mix)12
Sterilium MedFlasche 500ml48
Pumpspender für Händedesinfektion 500ml Stück Pumpspender11
KosmetiktücherPackung (mix)510

Was ist, wenn ich noch Material nachbrauche?

Grundsätzlich sollten Sie mit dem gelieferten Material jedenfalls auskommen. Planen Sie entsprechend und teilen Sie sich die Materialien gut ein. Leichtfertiger Umgang ist jedenfalls zu unterbinden! Schutzkleidung ist absolute Magelware!

Wir sehen ja bereits im Laufe des ersten Tages, ob eventuell wo Probleme auftreten und können dann über die Logistik der Feuerwehr nachjustieren, sollte unerwartet lokaler Mehrbedarf auftreten.

Was passiert nach der Testung mit überzähligem Material?

Überzähliges Material muss danach selbstverständlich retourniert werden und geht nicht in den Besitz der Gemeinde über.

Insbesondere die nicht verwendete Schutzkleidung wird als absolute Mangelware während der laufenden Pandemie rasch wieder anderswo gebraucht werden!