NOTRUF

Kurzrufnummer 116117

Europaweit gibt es die Kurzrufnummer 116117 für den “Bereitschaftsdienst für ärztliche Hilfe in nicht lebensbedrohlichen Situationen”.

Es handelt sich dabei um eine Art EU-weiten Notruf 141/1450, also ist 116117 im Prinzip exakt das gleiche wie 141 bzw. 1450.

Offiziell liest sich das so:

Mit Entscheidung der Europäischen Kommission vom 15.02.2007 (2007/116/EG, Abl. Nr. L 49 vom 17.02.2007, S 30) wurde auf europäischer Ebene der Rufnummernbereich beginnend mit 116 für „harmonisierte Dienste von sozialem Wert“ reserviert. Aufgrund dieser und folgender Entscheidungen (2007/698/EG, 2009/884/EG) sind derzeit festgelegt: „116 117 Bereitschaftsdienst für ärztliche Hilfe in nicht lebensbedrohlichen Situationen“. Der mit der Rufnummer 116 117 adressierte Dienst leitet Rufende in dringenden, aber nicht lebensbedrohlichen Fällen, vor allem auch außerhalb der normalen Dienstzeiten, am Wochenende und an Feiertagen, zu dem entsprechenden medizinischen Dienst weiter. Er verbindet den Rufenden mit dem ausgebildeten und unterstützten Personal der Anrufzentrale bzw. direkt mit einem qualifizierten praktischen oder klinischen Arzt.“

Wo wird ein Anruf auf 116117 hingeschaltet?

Notruf NÖ wurde im Jahr 2013 die Abwicklung der Rufnummer 116117 österreichweit vom Regulator zugesprochen und wir routen einen Anrufer innerhalb Österreichs direkt zur zuständigen 1450-Leitstelle. D.h. ein Tiroler Anruf wird über unsere Plattform direkt zu 1450-Tirol zugestellt.

Wir wickeln in gewohnter Art und Weise die Anrufe aus NÖ und natürlich auch aus dem Burgenland und aus Kärnten selbst ab.

Samstag, den 1.Oktober 2022 findet wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm statt

Zwischen 12:00 Uhr und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt.