Fahrzeuge - Ressourcen

Pilotversuch Rettungsmotorrad

Das Rote Kreuz testet im Rahmen eines Pilotversuches den Einsatz von Rettungsmotorrädern.

Aufgabe der Motorradstaffel ist primär Prävention, Bewerbung von Erste Hilfe Kursen, Unterstützung bei Ambulanzdiensten oder Versorgungseinsätzen und in Zukunft eventuell auch First Responder Einsätze.

motorrad2Wann werden die Motorräder alarmiert?

Aktuell erfolgt gemäß einer internen Dienstanweisung des Roten Kreuzes KEINE primäre Alarmierung zu Einsätzen. Auf Anforderungen von BEL oder Bezirkskommandanten ist ein Einsatz durch die Leitstelle aber möglich, vor allem wenn in Staus sonst kein Vorankommen mehr möglich ist.

Wie ist das Motorrad ausgestattet?

Ausgestattet ist das Motorrad mit einer Notfalltasche für Sanitäter, einem Defibrillator, einem Feuerlöscher und einem Rot-Kreuz-Bären zum Trösten.

Wie ist das Pilotprojekt organisiert?

Der Projektzeitraum ist bis 2020 festgelegt und die Sinnhaftigkeit wird anschließend vom Roten Kreuz evaluiert. Örtlich wird es vom Roten Kreuz Groß Enzersdorf durchgeführt und während der Projektphase nicht erweitert, ausgerollt oder örtlich ausgeweitet.

Gibt es derartige Motorradeinheiten in anderen Ländern?

Ja, in zahlreichen Ländern mit einem „Paramedicsystem“ gibt es auch Paramedics, die via Motorrad zum Notfallort alarmiert werden. Da ein Zeitvorteil eigentlich nur in Gebieten mit viel Stau existiert, gibt es derartige Systeme aber ausschließlich in großen Städten wie Dubai, London, Melbourne, usw.