LeoXund

Tut gut – Gesunder Betrieb

logo gesunder betriebDas Land Niederösterreich fördert gemeinsam mit der Initiative Tut gut – Gesunder Betrieb die Gesundheit dort, wo die Menschen ihren Lebensmittelpunkt haben. Am Arbeitsplatz in einem »Gesunden Betrieb«, bei einem »tut gut«-Wirt mit einem regionalen und saisonalen Menü oder beim Freizeitgenuss in der »Gesunden Gemeinde«.

Wir sind stolz unsere Mitarbeiter dabei unterstützen zu können gesünder zu leben, dann davon hat nicht nur der Einzelne etwas davon, sondern unsere ganze Organisation.

Was ist betriebliche Gesundheitsförderung?

tut gut projektphasen»Die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie der Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.«
(Quelle: ENBGF – Europäisches Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung)

Es sind drei Faktoren, die durch ihre Wechselwirkung die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beeinflussen:

  • Die bestehenden Arbeitsanforderungen
  • Die vorhandenen gesundheitlichen Ressourcen
  • Das soziale Klima im Unternehmen

Die betriebliche Gesundheitsförderung setzt bei diesen Faktoren an und versucht, maßgeschneiderte Angebote und Verbesserungsmöglichkeiten zu entwickeln. In unserem Projekt wird Gesundheitsförderung genau auf die Bedürfnisse und das Geschehen bei uns abgestimmt. Die Ressourcen und Belastungen der Tätigkeiten werden erhoben und gemeinsam mit Tut-gut werden gezielt Maßnahmen entwickelt.

So können wir die Arbeitsfreude und Leistungsfähigkeit steigern. Denn die Zufriedenheit bei der Arbeit und durch die Arbeit ist eine wichtige Voraussetzung für die körperliche und seelische Gesundheit unserer MitarbeiterInnen.


Bei der Veranstaltung „Gemeinsam vernetzen tut gut!“ auf Schloss Grafenegg wurden wir Ende 2018 mit der Urkunde auf dem Weg zum gesunden Betrieb ausgezeichnet.